logo2.gif (3769 bytes)
 



Publikation:
3. Deutsch-Ukrainischen Städtepartnerkonferenz
Zivilgesellschaft gestaltet kommunale Teilhabe und europäische Zusammenarbeit mit Dossier zu Adressen, Ansprechpartnern und Fördermittelgebern

Die Konferenz war eine Momentaufnahme in einer bewegten und bewegenden Zeit und zugleich eine Einladung an deutsche und ukrainische Partnerstädte und ihre Bürger, trotz schwieriger Rahmenbedingungen zusammenzuarbeiten und neue positive Chancen, die sich aus den aktuellen Entwicklungen ergeben, zu erkennen und zu nutzen. Von Grußworten, Podiumsdiskussionen, Themenarbeit im „Weltcafe“, über Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten bis hin zu Strukturen der künftige Zusammenarbeit und Erwartungen und Wünschen an sie bietet die Publikation alles, was man von dieser besonderen Städtekonferenz wissen sollte. Sie war damit weit mehr, als nur ein routinemäßiges Treffen und ist durch ihren Modellcharakter auch zeitlos. Denn gleichzeitig steht sie für Konferenzen, die wir seit vielen Jahren auch mit Russland und Belarus durchführen, auf denen sich Städtevertreter und aktive Bürger begegnen, sich austauschen und stabile Brücken zwischen unseren Ländern bauen.

Zur Publikation gehört auch ein Dossier mit Adressen, Ansprechpartnern und Fördermittelgebern, das für die Kontaktanbahnung, Suche von Fördermitteln und für die Vernetzung hilfreich sein kann.

Beides – Publikation und Glossarium - kann kostenfrei bei der Stiftung angefordert werden. Die Weitergabe an weitere Interessierte ist ausdrücklich erwünscht.

Stiftung West-Östliche Begegnungen


Foto: Woeb-Stiftung

Publikation

Publikation
Foto: Woeb-Stiftung

Glossar

Glossar