logo2.gif (3769 bytes)
 



XV. Deutsch-Russische Städtepartnerkonferenz

Vom 25. bis 28. Juni 2019 findet im Kreis Düren die XV. Deutsch-Russische Städtepartnerkonferenz statt. Sie richtet sich an Vertreter von Städten und Gemeinden, zivilgesellschaftlichen Organisationen, Politik und Wirtschaft aus Deutschland und Russland. Die Veranstaltung bietet im Rahmen von Plenar- und Arbeitsgruppensitzungen und einem Kulturprogramm Gelegenheit für Begegnung und Fachaustausch. Die Eröffnung findet am 25. Juni 2019 im Krönungssaal des Aachener Rathauses statt.

Veranstalter sind der Kreis Düren, das Deutsch-Russische Forum, der Bundesverband Deutscher-West-Ost-Gesellschaften, die Stiftung West-Östliche Begegnungen und die Internationale Assoziation „Partnerstädte“. Ziel der Konferenz ist es, unter dem Motto „Wege der Verständigung: Partnerschaften als Mittler des Deutsch-Russischen Dialogs" die Städtepartnerschaften und die deutsch-russische Zusammenarbeit der Gesellschaften durch Begegnung, inhaltlichen Austausch und Vernetzung zu stärken und ein Zeichen für Zusammenarbeit und Freundschaft zwischen den Kommunen und ihrer Bürger zu setzen. 75 Jahre nach dem Ende des 2. Weltkriegs ist es nicht nur angebracht, sondern aktuell dringend notwendig, die Bedeutung der deutsch-russischen Zusammenarbeit der Städte und Regionen den sich neu aufbauenden Konflikten entgegen zu halten.

Seit vielen Jahren unterstützt die Stiftung Städtepartnerschaften als besonders nachhaltige und relevante Form der Zusammenarbeit und Verständigung. In Düren wird sie die Arbeitsgruppe „Zivilgesellschaft gestaltet Städtepartnerschaften“ mit den Themen Erinnerung um der Zukunft willen, Dreieckspartnerschaften und Bürgerstiftungen für eine starke Zusammenarbeit zwischen den Städten und Regionen koordinieren. Dazu sollen Erinnerung, Friedensprojekte, Volks- und Städtediplomatie vorgestellt sowie die Einbindung neuer zivilgesellschaftlicher Akteure und dritter Partner in die Städtepartnerschaften thematisiert werden.

„Twinning“: Förderung gemeinsame NRO-Teilnahme aus deutsch-russischen Partnerstädten
Für die Konferenzveranstalter ist es ein wichtiges Anliegen, deutschen und russischen Nichtregierungsorganisationen (NRO) aus Partnerstädten eine gemeinsame Konferenzteilnahme ganz im Sinne einer „Konferenz der Partner“ zu ermöglichen. Fördermittel können für einen (ggf. zwei) Teilnehmer pro Institution bei der Stiftung beantragt werden. Die Ausschreibung und das Anmeldformular finden Sie hier:

Information zur Förderung der gemeinsamen NRO-Konferenzteilnahme

Formular für Anmeldung und Interessenbekundung

Programm der Konferenz

AG 6 der Stiftung „Wege der Verständigung – Wege zum Frieden“ und Friedensaktion mit 620 Schülern in Vossenack/Hürtgenwald

weitere Informationen zur Konferenz