logo2.gif (3769 bytes)

 
 

 

West-östlicher “Kick-Off” noch vor der großen EM:
Stiftung fördert ukrainische Jugendliche zur TRIM–Hattrick für Europa


Die Fußball-EM 2012 ist Anlass für ein trilaterales Projekt für Jugendliche aus der Ukraine, aus Deutschland und Polen. Unter dem Namen TriM – Tri für das altgriechische Drei und M für Meisterschaft – organisieren Aktive in allen drei Ländern Begegnungen rund um den Fußball. In 13 Turnieren werden 80 Teams mit über 560 Jugendlichen in verschiedenen Orten in Deutschland, Polen und in der Ukraine miteinander Fußball spielen und einander kennenlernen, von denen 5 in Deutschland stattfinden.  13 Teams qualifizieren sich für das Finale im Juni 2012 in Lublin (Polen). Aus der Ukraine nehmen 28 Mannschaften aus allen Landesteilen am Wettkampf teil. Von ihnen fördert die Stiftung die Reisekosten sowie das Besuchsprogramm von vier Mannschaften aus den ukrainischen Städten Duliby, Sumy, Snyatyn, Kalusch und Dnipropetrowsk, die in Leipzig (28.4.-1.5.) und Unterschleißheim (30.4.-3.5.) spielten. Neben den Spielen standen dort  vor allem die Begegnung der Jugendlichen im Mittelpunkt. So wurden in Leipzig Länderabende veranstaltet, an denen die Teilnehmer ihren deutschen Gastgebern  Bräuche, Traditionen und typische Gerichte aus dem eigenen Land vorstellten. In Unterschleißheim wurden Projektgruppen gebildet, die sich mit dem Thema Migration beschäftigen. Darüber hinaus vebrachten die Jugendlichen einen Nachmittag bei deutschen Gastfamilien.

Das Turnier ist ein Kooperationsvorhaben  des  Deutsch-Polnischen Jugendwerks mit den Stiftungen Renovabis, Stiftung für Deutsch-Polnische Zusammenarbeit und der Stiftung West-Östliche Begegnungen. Wir freuen uns über diese aktuelle Zusammenarbeit!

Weiterführende Informationen:

Veranstaltungen, Spielberichte:  www.trim.dpjw.org
Dreisprachiger thematischer Sprachführer:  tinyurl.com/3sprachen
Facebookseite mit Fotogalerien und Kontaktmöglichkeit: tinyurl.com/TRIM2012