logo2.gif (3769 bytes)

 




I) Erstbegegnungen

Zielstellung

Die Programmlinie richtet sich an eingetragene Vereine, Schulen aller Typen, kommunale Einrichtungen, Städte etc., die eine neue Partnerschaft mit den Partnerländern der Stiftung aufbauen oder eine frühere Partnerschaft nach Unterbrechung wiederbeleben wollen.

Die Begegnungen dienen dem persönlichen Kennen lernen der Partner und der Besonderheiten der besuchten Region, dem Sammeln von ersten Erfahrungen in der Zusammenarbeit sowie der Vorbereitung einer künftig themen- und projektorientierten Kooperation und Partnerschaft.

Die Begegnungsmaßnahme sollte ermöglichen

  • gemeinsame Aktivitäten / bei Schulen Teilnahme am Unterricht
  • die praktische Anwendung der Sprache des jeweils anderen als Sprache der Begegnung und
  • die Aufnahme der Teilnehmer in Gastfamilien oder in anderen national gemischten gemeinsamen Unterbringungen.

Mögliche Förderung

Eine Erstbegegnung, die die Stiftung unterstützt, hat eine Mindestdauer von 4 Aufenthaltstagen und eine Maximaldauer von 8 Aufenthaltstagen zuzüglich je ½ Tag für die An- und Abreise. Eine Förderung ist möglich

für 5 - 30 deutsche Teilnehmer:

  • Fahrtkosten von Deutschland ins Ausland zum Ort der Begegnung bis zum Höchstbetrag gemäß Fahrtkostentabelle (nur öffentliche Verkehrsmittel, Visa, Versicherung)

    Alternativ: bei Nutzung privater PKW können pauschal 50 % des Höchstbetrags gemäß Fahrtkostentabelle beantragt werden (Nachweis mit Formular PKW-Fahrtkostenerstattung)

für 5 - 30 ausländische Teilnehmer:

  • Fahrtkosten aus dem Ausland nach Deutschland zum Ort der Begegnung bis zum Höchstbetrag gemäß Fahrtkostentabelle (nur öffentliche Verkehrsmittel, Visa, Versicherung)

    Alternativ: bei Nutzung privater PKW können pauschal 50 % des Höchstbetrags gemäß Fahrtkostentabelle beantragt werden (Nachweis mit Formular PKW-Fahrtkostenerstattung)

  • Tagespauschale max. 5 EUR/Tag/TN  für Kosten des Aufenthalts und der Programmgestaltung (keine Barauszahlung an die Teilnehmer) der ausländischen Teilnehmer in Deutschland für 4 - 8 Aufenthaltstage zuzüglich je ½ Tag für die An- und Abreise

Konditionen

Aus dieser Programmlinie kann einmalig die Förderung einer Hinbegegnung und einer Rückbegegnung beantragt werden. Beide Reisen müssen in einem Zeitraum von maximal zwei aufeinander folgenden Jahren stattfinden.

Von deutschen Teilnehmern an Projekten im Ausland wird eine finanzielle Eigenbeteiligung (Barleistung) an den Fahrtkosten von mindestens 30 % erwartet.

Wir möchten ausdrücklich neue Träger ermutigen, einen Förderantrag zu stellen! Um den Einstieg zu erleichtern, beraten wir gern bei der Planung.

Antragstellung

Anträge für 2017 auf Mittel für Erstbegegnungen sind grundsätzlich auf dem Antragsformular der Stiftung 2017 bis zum 31. Oktober 2016, 31. Januar 2017 bzw. dem 31. März 2017 zu stellen.

Für die Hinbegegnung und für die Rückbegegnung ist - auch wenn sie in einem Jahr stattfinden - jeweils ein separater Antrag zu stellen.

» Zum
Antragsformular